Union Investment kauft weitere 86 Serviced Apartments

Für den Immobilienfonds Urban Living Nr. 1 hat Union Investment den kürzlich fertiggestellten Neubau „Kontorhaus am Wall” in Bremen erworben. Dabei handelt es sich bereits um den siebten Ankauf für den Fonds, der speziell auf die Wohnform Micro-Living abzielt. Verkäufer bei dieser Transaktion ist die Corestate Capital Group, über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Die Entwürfe für das Gebäude mit 86 möblierten Wohneinheiten stammen vom ortsansässigen Büro Westphal Architekten. Die Apartments messen jeweils zwischen 22 und 41 qm und verfügen über eine eigene Küchenzeile. Neben den öffentlichen Bereichen im Erdgeschoss können die Bewohner außerdem zwei Dachterrassen nutzen. Für die Immobilie wurde bereits ein Betreiber für die kommenden 20 Jahre gefunden: STAYERY wird in das Kontorhaus am Wall einziehen. Die Immobilie zeichnet sich durch ihre Lage unweit des Bremer Hauptbahnhofs und der direkten Nachbarschaft zum Wallanlagen Park aus, sodass die Gäste sowohl von urbanen Strukturen als auch dem Naherholungsgebiet profitieren.

Bild: Westphal Architekten BDA

Pläne für acora Living the City in Bremen

Die Novum-Marke acora Living the City hat sich einen Platz im Bremer Neubau „High Street Living“ gesichert. Hierfür unterzeichnete die Hamburger Hotelgruppe einen Mietvertrag mit dem Projektentwickler und -eigentümer, der Berliner HD Gruppe. Neben 115 Serviced Apartments entstehen auf einer Bruttogrundfläche von rund 6.800 qm auch Flächen für Einzelhandel und Büros. Die Fertigstellung ist für das erste Halbjahr 2024 geplant.

Über acora Living the City

Die im Juli neu vorgestellte Eigenmarke acora Living the City wird in Bremen als sechstes Haus von Novum Hospitality an den Start gehen. Voll automatisierte Abläufe sollen den Aufenthalt angenehmer gestalten. Dazu gehören der digitale Check-in und -out, die automatisierte Apartmentzuteilung und die Gastbetreuung durch den Digital Host. Die Größen der Zimmereinheiten werden zwischen 20 und 37 qm liegen. Zur Ausstattung zählen ein Kühlschrank, eine Spülmaschine und eine Bluetooth-Musikbox.

Sie wollen mehr über das Digitalisierungskonzept von acora Living the City erfahren? Beim Webtalk am 30. Juni 2022 präsentiert Andreas von Reitzenstein, CCO Novum Hospitality, die Strategie und die digitalen Lösungen, die bei der Marke zum Einsatz kommen. Melden Sie sich jetzt an!

Bild: HD Gruppe/Siemer Kramer Architekten Ingenieure

3KOMMA1: Investment Management von INTERBODEN

Anfang des Jahres 2022 hat der Projektentwickler und Property Manager INTERBODEN eine eigene Investment- und Asset Management Gesellschaft mit dem Namen 3KOMMA1 gegründet. Das Augenmerk des wohnungswirtschaftlichen Portfolios wird auf Serviced Apartmentkonzepten liegen. Nun hat 3KOMMA1 das erste Mandat erhalten. Es handelt sich um ein Wohnungsportfolio in Süddeutschland, das sich derzeit im Aufbau befindet und über ein Zielvolumen von etwa 1.000 Wohneinheiten verfügt. Das erste Objekt mit rund 200 Einheiten entsteht aktuell in der Metropolregion Nürnberg und soll bis Ende des Jahres fertiggestellt sein.

Bild: Phongphan Supphakank/stock.adobe.com

limehome startet in Eindhoven, NL

In Eindhoven hat limehome nach Den Haag und Amsterdam das dritte Haus in den Niederlanden eröffnet. Auf dem ehemaligen Gaswerksgelände im Zentrum der Stadt soll im Sommer 2022 ein neues Stadtquartier entstehen, in dem Wohnen, Arbeiten und Kultur kombiniert werden. Dort plant limehome zehn digitalisierte Serviced Apartments mit einem eigenen Außenbereich. Damit verfolgt das Unternehmen die Strategie, künftig seine Präsenz abseits von europäischen A-Städten auszubauen.

Bilder: HvM & STG

Expansionsstrategie von Adina

München, Köln, Wiesbaden, Düsseldorf und Stuttgart – in diesen deutschen Städten hat Adina Hotels seit Anfang 2021 Serviced Apartments eröffnet. Insgesamt sechs neue Häuser gingen europaweit in den vergangenen vierzehn Monaten an den Start, dazu zählt auch das Adina Vienna Belvedere (Eröffnung April 2021), womit die Marke in Österreich Premiere feiern konnte. Doch die Wachstumspläne der Gruppe sind nicht abgeschlossen: 2023 ist zudem das Debüt in der Schweiz geplant, dann soll ein Haus in Genf in Betrieb gehen. In Deutschland ist Adina mit 14 Hotels und einer Anzahl von 2.261 Studios und Apartments vertreten. Damit gilt die Gruppe als Marktführer im Segment der Serviced Apartments.

Bild: Soenne.com/Adina Germany

Umnutzung: Serviced Apartments im Hamburger Novotel

Die NUMA Group wird neuer Betreiber einer Immobilie, die bislang von Accor als Novotel geführt wurde. Das Gebäude im Hamburger Stadtteil St. Georg befindet sich im Besitz von PATRIZIA und verfügt derzeit über 370 Betten in 185 Zimmern.

Konversionspläne

Bevor das Bauwerk im Rahmen eines langfristigen Mietvertrags als Apartment-Anlage von NUMA in Betrieb gehen kann, wird es konvertiert. Für die Umnutzung sollen 185 Wohneinheiten mit einer durchschnittlichen Fläche von etwa 30 qm sowie Gemeinschaftsbereiche entstehen. Die Pläne sehen vor, dass das Haus mit den Serviced Apartments im zweiten Quartal 2024 an den Start gehen kann.

Bild: JeanLucIchard/shutterstock.com