Nachhaltigkeitslücke beim Bett mit Swissfeel lösen

Bild: Swissfeel Deutschland GmbH
Bild: Swissfeel Deutschland GmbH

Ein Apartment ist erst dann bezugsfertig, wenn es mit einem Bett ausgestattet ist. Neben den zwei grundsätzlichen Anforderungen hinsichtlich Schlafkomfort und Hygiene gewinnt aktuell eine dritte Anforderung an das Bett mit hoher Geschwindigkeit an Bedeutung: Nachhaltigkeit. So besteht jedes Bett aus vielen Komponenten, vom Bettgestell, dem eigentlichen Möbelstück, über Kissen, Bettwäsche, Tagesdecke, Zierkissen, Einziehdecke bis hin zur Matratze. All diese Produkte haben eine natürliche Lebensdauer und an deren Ende steht die Frage, ob Recycling möglich ist oder die Müllverbrennung wartet. Und speziell die Matratze ist dabei Umweltschützern mehr und mehr ein Dorn im Auge. Denn sage und schreibe 40 Millionen Matratzen landen in der EU jedes Jahr zumeist in der Müllverbrennung, da aus hygienischen Gründen die Matratze kontaminierten Sondermüll darstellt. Mit dieser Menge ließe sich, würde man die zu entsorgenden Matratzen aneinanderreihen, in knapp fünf Jahren der Mond erreichen. Eine unglaubliche Verschwendung von Ressourcen und eine enorme Belastung für die Umwelt.

Während sich für die anderen Textilien im Bett, wie auch für das Holz des Bettmöbels, bereits nachhaltige Lösungen gefunden haben, stellte die Matratze bisher eine gewaltige Nachhaltigkeitslücke dar. Für diese Lücke bietet die aus der Schweiz stammende und bislang in der DACH-Region tätige Swissfeel AG aus Zürich eine Lösung an. 

Swissfeel bietet nicht nur vollständige Bettsysteme an, sondern auch solche, die zu 100% nachhaltig sind, inklusive der Matratze. Möglich wird dies, da Swissfeel seine Matratzen und Kissen aus einem Schweizer Mineralschaum fertigt, der voll waschbar ist. Diese Waschbarkeit hat auf der einen Seite den Effekt, den Matratzenkern länger nutzen zu können. Da jederzeit jede Verschmutzung beseitigt werden kann, kann somit auch die volle Distanz der physikalischen Nutzbarkeit ausgeschöpft werden. Auf der anderen Seite wird am Ende der Produktlebenszeit durch eine erneute Hygienisierung des Matratzenkerns dessen Recycling ermöglicht. Hierzu bietet Swissfell nicht nur eine Rücknahmegarantie, sondern liefert auch gleich den kompletten Service inklusive Matratzenwäsche. Dies erfolgt unter anderem durch ein patentiertes Waschverfahren, basierend auf dem einfachen physikalischen Prinzip der Sogwirkung. Hierbei werden in dafür konstruierten Anlagen die hochwertigen Schaumkerne der voll waschbaren Swissfeel-Matratzen in Reinigungs- und Spülbädern mehrfach schonend ge- und entstaucht. Denn nur mittels Vollwaschverfahren lassen sich sämtliche Verschmutzungen entfernen, also echte Hygiene durch echte Tiefenreinigung.

Bild: Swissfeel Deutschland GmbH
Bild: Swissfeel Deutschland GmbH

Diese Matratzen sind zudem OEKO-TEX zertifiziert und tragen das Siegel der Allergie Suisse (geeignet für Milbenallergiker). Somit bietet Swissfeel nicht nur eine nachhaltige Lösung für das Bett, sondern liefert gleichzeitig auch alle Zutaten, um selbst die sensibelsten Gäste hinsichtlich Schadstoffen, Hygiene und Allergien beruhigen zu können. Für erholsamen Schlaf, ein gutes Gewissen und eine gesunde Umwelt.

Verwandte Werke

Noch kein Kommentar, Füge deine Stimme unten hinzu!


Kommentar hinzufügen