Xavier Desaulles übernimmt als neuer Generaldirektor die Leitung der Aparthotels Adagio, um die Entwicklung und Modernisierung der Marke voranzubringen. Desaulles absolvierte die HEC Paris (École des hautes études commerciales Paris) und die Wirtschaftshochschule INSEAD. Danach fing er bei Rémy Cointreau SA an, zunächst war er 14 Jahre lang Marketing Direktor für Remy Martin und Louis XIII, später war er als kaufmännischer Direktor für Remy Cointreau USA und zuletzt als Generaldirektor Rémy Cointreau SA für Südostasien, Indien sowie den Nahen Osten tätig. Vor seinem Wechsel zu Aparthotels Adagio fungierte Desaulles als CEO von Club Med für den asiatisch-pazifischen Raum ohne China und danach als CEO für die Märkte China und Asien-Pazifik.

Über Aparthotels Adagio

Das Joint Venture von Accor und Pierre & Vacances Center Parcs plant für die kommenden Jahre, in Europa zu expandieren und weitere Märkte zu erschließen. Bislang bestehen drei Produktlinien: Adagio (Mittelklasse), Adagio access (Economy) und Adagio Premium (gehobenes Segment). Zudem soll Aparthotels Adagio neue Produkte hervorbringen, so nimmt die Marke künftig beispielsweise das Thema Co-Living oder ein speziell auf Pendler zugeschnittenes Angebot ins Visier. Im Laufe des Jahres 2022 sollen zehn Häuser neu eröffnen, darunter Aparthotels in Glasgow, Hamburg und Rom. Bis 2024 ist eine Expansion auf insgesamt 200 Standorte mit etwa 15.000 Einheiten vorgesehen.

Anzeige

Bild: Adagio SAS

Empfohlene Beiträge